Druckknopf-Sicherheitskupplungen

Artikel vom 1. September 2021
Sonstige Armaturen
Das zweistufige Entlüften und Entkuppeln mit Druckknopf-Sicherheitskupplungen verhindert den Peitschenhiebeffekt (Bild: Riegler).

Das zweistufige Entlüften und Entkuppeln mit Druckknopf-Sicherheitskupplungen verhindert den Peitschenhiebeffekt (Bild: Riegler).

Während der Arbeit mit Druckluft müssen Leitungen auch getrennt werden. Eine besonders einfache Art der Leitungstrennung gelingt über die Verwendung von Schnellverschlusskupplungen sowie den dazu passenden Einstecktüllen und -nippeln. Die Trennung der Leitungen erfolgt unter Druck, sowohl die Kupplung als auch die Leitungsteile, an denen die Kupplung befestigt ist, bleiben nach der Trennung also mit Druck beaufschlagt. Die Einstecktülle oder der -nippel sowie deren entsprechenden Leitungsteile entlüften im Trennungsvorgang. Während beim Entkuppeln von Schnellverschlusskupplungen der Stecker wie ein Geschoss aus der Kupplung fliegt und die mit ihm verbundene Schlauchleitung dadurch umherschlagen kann, verhindert das zweistufige Entlüften und Entkuppeln mit Druckknopf-Sicherheitskupplungen diesen sogenannten Peitschenhiebeffekt.

Höchste Sicherheit gegeben

Die Norm DIN EN ISO 4414 legt fest, dass bei der Verwendung von Kupplungen eine Druckentlastung vorhanden ist und dass ein gefährliches Wegschleudern des Kupplungsteils sowie der gefährliche Austritt von Druckluft verhindert werden. Diesen Anforderungen entsprechen die Druckknopf-Sicherheitskupplungen von Riegler. Als weitere Sicherheitsaspekte dieser Sicherheitskupplungen nennt das Unternehmen den versenkten Betätigungsknopf, der die Gefahr des ungewollten Auslösens verringert, sowie die reduzierte Lärmentwicklung beim Entlüften. Die schnelle Entlüftung spart zudem Zeit. Das drehbare Anschlussstück erlaubt die individuelle Positionierung des Betätigungsknopfs.

Das optimierte Ventil der Sicherheitskupplungen ermöglicht einen Luft-Durchfluss von 1600 l/min bei einer Durchflusswertmessung bei 6 bar und Δ = 1 bar. Das Gehäuse besteht aus Aluminium, die Innenteile aus Stahl, Druckknopf und Ventil sind aus gehärtetem Stahl, Kugeln und Federn aus Edelstahl gefertigt. Einstecktüllen und -nippel sind laut Hersteller sowohl mit den hauseigenen Einstecktüllen und Nippeln NW 7,2 bis 7,8 als auch mit Fremdsteckern kompatibel. Ein Branding der Kupplungen für technische Händler ist möglich.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie