Maschinen für Folien- und Papierverpackungen

Artikel vom 2. Dezember 2019
Abfüll- und Verpackungsmaschinen, Palettiermaschinen / Abräumer
Anwender haben die Wahl, zwischen einer Folien- oder Papierverpackung. Beides kann auf nur einer Maschine produziert werden. Bild: Hugo Beck

Anwender haben die Wahl, zwischen einer Folien- oder Papierverpackung. Beides kann auf nur einer Maschine produziert werden. Bild: Hugo Beck

Verpackungsmaschinenhersteller Hugo Beck präsentierte auf der Fachpack 2019 neue Verpackungslösungen für Folien- und Papierverpackungen. Damit begegnet das Unternehmen der wachsenden Nachfrage nach nachhaltigen Primär- und Sekundärverpackungslösungen, indem Kunden die Möglichkeit erhalten, für die Produktion auf nur einer Maschine sowohl die Verpackungsart als auch den Packstoff zu wählen.

Die flexible Maschinentechnologie lässt Anwendern künftig die Wahl, ob ein Produkt in Folie, Papier oder Verbundmaterial verpackt werden soll. Die Verpackungsmaschinen können durch eine einfache Umrüstung an neue Packstoffe angepasst werden. Eine Nachrüstung älterer Folienverpackungsmaschinen für die Verarbeitung neuer Verpackungsmaterialien ist laut Hersteller ebenfalls möglich.

Sowohl unbeschichtetes als auch beschichtetes Papier kann zur Herstellung von Beutelverpackungen mit zwei geklebten oder genähten Seiten und einer Überlappung oben verwendet werden. Alternativ wird die Verpackung ohne Überlappung mit drei genähten Seiten ausgeführt. Die Möglichkeit einer Banderolierung mit Überlappung besteht ebenfalls.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie