Produktionssteuerungen

Artikel vom 27. September 2018

Auch in die Lebensmittelproduktion erhalten smarte Industrie-4.0-Ansätze mehr und mehr Einzug. Ein Beispiel dafür, wie digitale Transformation angegangen werden kann, liefert Höhenrainer Delikatessen. Das Familienunternehmen produziert Putenprodukte aus 100 % reinem Putenfleisch. Die ursprüngliche Fragestellung dort lautete: Wie lassen sich die Prozesse in der Produktion durch digitale Hilfsmittel noch effizienter gestalten und Mitarbeiter auf die Reise in die digitale Welt mitnehmen? In einem ersten Digitalisierungsprojekt ging es dem Lebensmittelproduzenten darum, mit einer IoT-Lösung die Produktionsleistung digital zu erfassen. Heute werden die Maschinentakte sensorisch erfasst und über ein Gateway an eine App gesendet. Dadurch erhalten Führungskräfte wann und wo immer sie wollen Auskunft über die geleisteten Arbeitsmengen. Nach kurzer Planungszeit wurde das IoT-System mithilfe von Mobile2b in Betrieb genommen. Durch eine Retrofit-Lösung, mit der bestehende Maschinen Industrie-4.0-fähig gemacht werden, sehen Mitarbeiter in einer App, was an den Maschinen gerade los ist und erkennen so frühzeitig, wenn Probleme auftauchen. Über automatisch erzeugte Push-Nachrichten erfahren die Verantwortlichen, sobald kritische Schwellenwerte über- oder unterschritten werden. Dadurch lassen sich Kosten bei Betrieb und Instandhaltung von Maschinen und Anlagen reduzieren und Geschäftsprozesse verbessern.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie