Berührungslose Geschwindigkeitsmessung

Artikel vom 18. Oktober 2022
Mess- und Prüfgeräte, Sensoren

Die MFG Technik & Service GmbH hat einen berührungslosen optischen Inkrementalgeber entwickelt, der kontaktlos ohne mechanische Teile Geschwindigkeiten misst.

Der Einsatz des optischen Inkrementalgebers ist an diversen Fertigungsanlagen möglich, z. B. an Verpackungsmaschinen, Papiermaschinen, Langsiebanlagen, Rollenschneidmaschinen, Wickelmaschinen, Kaschiermaschinen, Extrusionslinien, Beschichtungsmaschinen oder Walzanlagen (Bild: MFG).

Der Einsatz des optischen Inkrementalgebers ist an diversen Fertigungsanlagen möglich, z. B. an Verpackungsmaschinen, Wickelmaschinen oder Extrusionslinien (Bild: MFG).

Der neue optische Inkrementalgeber »Speedwagon« von MFG wird eingesetzt, um an Anlagen und Maschinen Geschwindigkeiten zu messen sowie zu übermitteln. Das Gerät erkennt die Geschwindigkeiten von bewegten Bahnen und Stückgütern zur Überwachung, Steuerung und Regelung von Fertigungsanlagen. Es unterstützt dabei, Schreibgeschwindigkeiten von Kennzeichnungssystemen anzupassen oder Arbeitsschritte bzw. -takte einer Maschine zu synchronisieren, Längen zu messen, Maschinentakte zu starten oder zu steuern.

Höhere Messgenauigkeit ohne Materialbeschädigung

Die Messung erfolgt berührungslos, rein optisch, ohne mechanische Bauteile und damit schlupffrei. Im Gegensatz zu Messrädern und anderen mechanischen Verfahren erreicht »Speedwagon« damit eine höhere Messgenauigkeit und beschädigt nicht das Material durch die mechanische Abnutzung. Zusätzlich ist das System in der Lage, eine Triggerfunktion zu übernehmen, also einen Startimpuls z. B. für Kennzeichnungsgeräte auszugeben, sobald ein zuvor definierter Inkrementwert erreicht wurde.

Die entsprechende Software »Connect« ist intuitiv und einfach zu bedienen Speedwagon eignet sich für fast alle Materialien und Oberflächen, ob weiche oder feuchte Produkte oder ob spiegelnde Oberflächen. Der Sensor wird über bzw. an einer Position montiert, an der er die Oberfläche der Produkte bzw. Materialien abtasten kann, z. B. an einer drehenden Welle, an einem bewegten Förderband oder an sich bewegenden Objekten wie Endlosfolien, Kartonagen, Platten, Verpackungen etc. Da »Speedwagon« ohne mechanische Bauteile arbeitet, ist auch der Abstand zur abzutastenden Oberfläche variabel. Empfohlen wird ein Abstand von 15 bis 60 mm.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie
Vega Grieshaber KG
Am Hohenstein 113
D-77761 Schiltach
07836 50-0
info.de@vega.com
www.vega.com
Firmenprofil ansehen
Balluff GmbH
Schurwaldstr. 9
D-73765 Neuhausen a.d.F.
07158 173-0
balluff@balluff.de
www.balluff.com
Firmenprofil ansehen
Bürkert GmbH & Co. KG
Christian-Bürkert-Str. 13-17
D-74653 Ingelfingen
07940 10-0
info@buerkert.de
www.buerkert.de
Firmenprofil ansehen