Bierabfüllung

Artikel vom 22. November 2019
Aus- und Einpackmaschinen / Sammelpackmaschinen / Zubehör

Der neue »Dynafill« von Krones ermöglicht eine Befüllung der Bierflasche innerhalb von 0,5 Sekunden.

Mit zahlreichen Vorteilen punktet der neue »Dynafill« von Krones. Die Maschine halbiert Unternehmensangaben zufolge die zum Füllen und Verschließen benötigte Zeit, spart Wegstrecke beim Flaschentransport ein und reduziert den Platzbedarf. Füllen und Verschließen geschehen bei ihr in einer Funktionseinheit. Der neuartige Füllprozess ermöglicht es, die Flasche innerhalb von 0,5 Sekunden mit Bier zu befüllen. Nimmt man den Verschließvorgang dazu, dauert der gesamte Prozess fünf Sekunden. Das System birgt große Vorteile in Sachen Qualität in sich, da es eine Abfüllung in geschlossener, definierter Atmosphäre ermöglicht. Das Fehlen des Rückgases bei der Abfüllung verhindert, dass der Füllkessel mit Sauerstoff belastet wird. Außerdem entfallen die Hochdruckeinspritzung und der offene Transport nach dem Füllen. Durch das Verschließen in einer abgedichteten Kammer lässt sich die Sauerstoffaufnahme über den Kopfraum der Flasche minimieren. Die Anzahl der Füllventile reduziert sich von 100 auf 66 bei einer gleichbleibenden Leistung von 36.000 Behältern pro Stunde. Der CO2-Verbrauch liegt dem Unternehmen gemäß 20 % unter dem konventioneller Systeme. Mit der Neuentwicklung lassen sich Getränke nicht nur kalt, sondern auch warm abfüllen. Temperaturen bis 30 °C sind möglich. Die Prozessdauer liegt ebenfalls bei unter fünf Sekunden, der Füllprozess bleibt stabil. Auch die Warmabfüllung erfordert deutlich weniger Füllventile, und zwar 66 statt 120, ebenfalls bei 36.000 Behältern pro Stunde.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie
Schubert GmbH, Gerhard
Hofäckerstr. 7
-74564 Crailsheim
07951 400-0
info@gerhard-schubert.de
www.schubert.group
Firmenprofil ansehen