Edelstahlrohrleitungen

Artikel vom 25. September 2018

Ob Lebensmittelindustrie, Chemie- und Pharmabranche, Krankenhäuser oder Großküchen – das Rohrsystem »Niropipe« von Aschl ist für viele Anwendungsbereiche geeignet. Es besteht zu 100 % aus rostfreiem Edelstahl (V2A und V4A). Die längsgeschweißten Rohre sind in Kombination mit einer gesickten Muffe mit Lippendichtung erhältlich. Auch kann das Edelstahlrohrsystem in Kombination mit Kunststoffrohren verwendet werden. Das formstabile Ablaufrohrsystem verfügt über alle Vorteile von Edelstahlrohren. So ist es hitze- und kältebeständig von -35 °C bis +200 °C sowie unempfindlich gegen UV-Einwirkungen. Damit ist es für Anwendungsbereiche mit hohen Temperaturschwankungen geeignet. Auch bei Verwendung von zahlreichen Chemikalien und Säuren zeigt sich das Edelstahlrohrsystem resistent. Zudem bietet es viele hygienische Pluspunkte, was insbesondere bei der Lebensmittelproduktion von hoher Bedeutung ist. Durch die Verwendung von Edelstahl entstehen keine Korrosionsprobleme. Gleichzeitig zeichnet die Rohrleitungen ein geringes Gewicht aus. Alle Komponenten des Rohrleitungssystems sind unbrennbar. Zudem punkten die Edelstahlrohre durch ihre lange Lebensdauer. Das Unternehmen entwickelte auch ein spezielles Gleitmittel für das Rohrsystem. Das chloridfreie Gel besitzt sehr gute Schmier- und Gleiteigenschaften, die das Einschieben des Rohres in die Muffe erleichtern. Das Spezialgleitmittel ist ebenso zur einfachen Montage anderer Edelstahlmaterialien geeignet.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie