Neue Gerätegeneration mindert die Abhängigkeit von Gas

Artikel vom 13. Dezember 2022
Wärmeversorgung

Elektrische Dampferzeuger von Certuss benötigen kaum Platz und haben eine kurze Anheizzeit. Zudem machen sie in Zeiten explodierender Gaspreise und zweifelhafter Gasversorgung unabhängig von dem fossilen Energieträger. Mit einer neuen Modellreihe der Elektro-Dampfkessel sinkt der Platzbedarf weiter – bei gleichzeitig doppelter Dampfleistung.

Die neuen modularen Dampferzeuger benötigen weniger Platz. Links unten ist die von weitem sichtbare Wasserstandsanzeige zu sehen, die große LED im oberen Bereich informiert über den Gerätestatus (Bild: Certuss).

Die neuen modularen Dampferzeuger benötigen weniger Platz. Links unten ist die von weitem sichtbare Wasserstandsanzeige zu sehen, die große LED im oberen Bereich informiert über den Gerätestatus (Bild: Certuss).

Mit dem »E320MX« hat Certuss eine neue Generation elektrischer Dampferzeuger entwickelt, die in puncto Effizienz, Leistungsanpassung und Raumnutzung weiter optimiert wurde. Der neue Dampferzeuger ist bereits nach drei bis fünf Minuten nach Systemstart einsatzbereit. Die Gerätekonzeption erlaubt eine stufenlose Regulierung der Dampfleistung von 0 bis 320 Kilogramm pro Stunde, abgestuft in elf Leistungsgrößen. Bei höherem Dampfbedarf bis 640 Kilogramm pro Stunde oder bei schwankender Dampfabnahme können mehrere Elektro-Dampferzeuger in einer Kaskade in Serie geschaltet werden. Laut Hersteller sind solche Mehrfachanlagen eine besonders wirtschaftliche Lösung für diese Art von Einsatzfällen.

Die Gerätekonstruktion wurde weiter optimiert, sodass beim Platzbedarf eine Einsparung von 25 Prozent erreicht werden konnte. Mit Gerätemaßen im 80-Zentimeter-Raster ist eine effiziente Montage möglich, und der modulare Aufbau bietet viel Flexibilität durch freie Anordnung der einzelnen Funktionselemente.

Ergonomie im Blick

Die Dampferzeuger signalisieren bereits von weitem ihren Status. Im oberen Bereich informiert eine große LED-Anzeige über den Gerätezustand: von Weiß (Handbetrieb) oder Blau (Automatikbetrieb) bis zu Gelb (Warnung), Rot (Fehler) oder Grün (Fernzugriff). Die Gerätefront integriert zudem eine weithin sichtbare Wasserstandsanzeige, um diese wichtige Information schnell und sicher zu visualisieren.

Die neue Steuerung mit Touchbedienung ist zugeschnitten auf ein Condition-Monitoring-System, das Anwendern die Arbeit mit dem Dampferzeuger vereinfacht. Dafür sorgt auch die moderne Bedienoberfläche (Bild: Certuss).

Die neue Steuerung mit Touchbedienung ist zugeschnitten auf ein Condition-Monitoring-System, das Anwendern die Arbeit mit dem Dampferzeuger vereinfacht. Dafür sorgt auch die moderne Bedienoberfläche (Bild: Certuss).

Für die neuen Dampferzeuger wurde auch eine neue Gerätesteuerung entwickelt. Das neue Design des HMI (Human Machine Interface) mit Touchbedienung sorgt für eine einfache, intuitive Steuerung in 15 Sprachen. Bei variablem Dampfbedarf passt die Steuerung den Druck intelligent an, um den Verbrauch zu optimieren. Die neue Steuerung erlaubt die Zustandsüberwachung des Dampferzeugers (»digitales Kesselbuch«) sowie Fernwartung und ist damit offen für Industrie-4.0-Anwendungen.

Modularer Aufbau

Die neue Generation wurde von Certuss modular entwickelt. Mit einer aus dem neuen Baukastensystem zusammengestellten Anlage bestehend aus einem Hauptmodul, einem Zusatzmodul und einem Wasseraufbereitungsmodul sind Anwender jetzt in der Lage, bis zu 320 Kilogramm Dampf pro Stunde zu produzieren − inklusive der integrierten Wasseraufbereitung als Plug-and-play-Lösung. Was dabei bisher auf 12 bar begrenzt war, ist nun mit bis zu 16 bar möglich zur Abdeckung weiterer Anforderungen. Je nach Anforderung bietet die neue Gerätegeneration zudem die Möglichkeit, verschiedene Pumpen einzusetzen, die Wasserqualität zu überwachen und vollautomatisch autark oder über ein externes Leitsystem gesteuert Dampf zu produzieren.

Die flexiblen Zugänge erlauben schnellere Wartungsarbeiten, und durch die Doppelfronttür ist der Luftfilterwechsel auch ohne Fachpersonal einfach und schnell möglich. Eine optionale Schaltschrankkühlung sichert den Betrieb auch bei erhöhten Temperaturen.

Mit der neuen Generation an elektrischen Dampferzeugern haben Anwender nun je nach vorhandenem Stromnetz die Möglichkeit, komplett auf Dampferzeugung mittels Elektrizität umzustellen oder größere Systeme hybrid zu betreiben. Anwendungsbezogen ist auch die Erzeugung von kulinarischem Dampf möglich.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie
Schmidmeier NaturEnergie GmbH
Zum Weinberg 3a
D-93197 Zeitlarn
0941 69669-0
info@schmidmeier.com
www.schmidmeier.com
Firmenprofil ansehen
TLV Euro Engineering GmbH
Daimler-Benz-Str. 16-18
D-74915 Waibstadt
07263 9150-0
info@tlv-euro.de
www.tlv.com
Firmenprofil ansehen
Axflow GmbH
Theodorstr. 105
D-40472 Düsseldorf
0211 23806-0
info@axflow.de
www.axflow.de
Firmenprofil ansehen