Neue Kompressorsteuerungen

Artikel vom 11. Mai 2020
Klimatechnik, Luft- und Gasversorgung

Seit April 2020 sind die neuen Kompressorsteuerungen von Renner mit vielen Neuerungen erhältlich.

Bedienoberfläche der neuen Kompressorsteuerungen. Bilder: Renner

Bedienoberfläche der neuen Kompressorsteuerungen. Bilder: Renner Kompressoren

Die neue Steuerung »Rennertronic Touch« verfügt unter anderem über einen intuitiv bedienbaren 4,3“-Touchscreen. Serienmäßig ist eine Zeitschaltuhr mit sechs Kanälen integriert, womit die vier Druckbänder, vier potentialfreie Relaiskontakte oder der Kompressor ein- und ausgeschaltet werden können. Eine interaktive Wartungsanzeige zeigt die entsprechenden Wartungsintervalle an. Die Steuerung ist robust gegen Schmutz und Staub ausgeführt. Die Steuerung arbeitet laut Hersteller energieeffizient und sorgt für eine sichere Funktion und Überwachung des Kompressors. Das Aufspielen von Updates ist über USB möglich, weitere Busschnittstellen sind optional verfügbar.

Die zweite neue Steuerung »Rennertronic Plus Touch« bietet einen größeren Funktionsumfang und einen 7“-Touchscreen. Sie ist mit einer Grundlastwechselsteuerung (GLW) ausgestattet, die über ein Schnittstellenmodul (Modbus) verbunden wird. Dies ermöglicht, bis zu acht weitere Kompressoren in einem gemeinsamen Druckband zu steuern. Auch können laut Hersteller mehrere frequenzgeregelte Kompressoren im spezifisch besten Bereich gesteuert werden. Durch die GLW gleichen sich die Betriebsstunden aller Kompressoren im Verbund aus, sodass die Wartung gleichzeitig anfallen kann. Die Steuerung kann über die Zeitschaltuhr mit acht Kanälen auch Prioritäten für die GLW vergeben. Die Steuerung bietet zudem Druck- und Temperaturdiagramme mit Tages-, Wochen- und Monatsskalierung.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie