Produktservice

Artikel vom 27. September 2018

Um das Finden, Konfigurieren sowie den Betrieb und die Instandhaltung von Maschinenkomponenten für den Anwender besonders einfach zu machen, nutzt igus die vielfältigen Möglichkeiten, die sich durch die Digitalisierung ergeben. Neben den 33 Online-Tools oder den smart plastics, die durch Sensoren und den Einsatz von künstlicher Intelligenz die Anlagensicherheit erhöhen, stattet das Unternehmen seine Energieketten nun mit QR-Codes aus. Das bietet dem Anwender als konkreten Nutzen die schnellere Information, Montage und Ersatzteilbeschaffung über das Internet. Zum Abrufen des Codes benötigt der Techniker lediglich die Kamera eines Smartphones oder Tablets, die den Pixelcode, der auf Öffnungsstegen und Außenlaschen angebracht ist, via App scannt. Anschließend gelangt der Nutzer zu einer Website, auf der das Unternehmen alle wichtigen Informationen zum Produkt bereitstellt. Dazu zählen Fotos und Videos, die den Techniker Schritt für Schritt durch die Montage führen. Wichtige Montageschritte sind in Zeitlupe dargestellt, Handgriffe werden somit direkt verständlich. Diese multimediale Darstellung reduziert Rüstzeiten und vereinfacht die Erstmontage. Aufgrund des QR-Codes ist es zudem einfach und schnell möglich, für Energieketten Ersatzteile zu bestellen. Intuitiv verständliche Illustrationen auf der Website unterstützen den Anwender dabei, den Aufbau der Artikelnummern zu verstehen und die Bauteile zügig zu erkennen. Nur einen Klick entfernt ist der Onlineshop, in dem sich die Bestellung aufgeben lässt.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie