Rohrfilter

Artikel vom 2. Dezember 2020
Emissionsverminderung

Universeller, kombinierbarer Mehrfachkammerfilter, hier in Sonderkonfiguration im Endstrang des Abluftrohrs (Bild: Fritzmeier Umwelttechnik).

Zur Beseitigung unangenehm riechender Prozessgase bietet der Hersteller Fritzmeier Umwelttechnik mit seiner Marke »coalsi« Rohrfilter für den Abluftstrang an und setzt dabei auf die Dreifach-Hybridfilterung. Mechanische, biologische und chemische Elemente sind als Kaskade hintereinandergeschaltet. Eine Besonderheit sind laut Hersteller die »geruchsfressenden« Zellkulturen aus dem eigenen Biotech-Labor. Die Wirkung bis zur olfaktorischen Nachweisgrenze sei bestätigt. Das Filtersystem ist besonders vielseitig, denn die Rohrfilter lassen sich fast beliebig kombinieren. So ist der Einbau sowohl in Reihe als auch parallel möglich. Lüftermotoren sind ebenfalls verwendbar, um den Durchsatz zu erhöhen. Die Montage im Abluftstrang oder als Auslasskopf ist möglich. Die Mehrfachkammerfilter-Lösung besteht bereits in kleinster Ausführung aus einem Filtermodul mit vier Elementen. Bis zu 16 sind laut Anbieter nacheinander schaltbar. Durch den diffusionsoffenen Gasaustausch ist der Luftwiderstand gering. Als Standzeit der Filter gibt der Hersteller etwa ein Jahr an, der Austausch soll kostengünstig in Eigenregie möglich sein. Typische Filterwartungen wie Wässern oder Spülen sollen bei diesem System nicht erforderlich sein. Laut Hersteller sind die Filter weder human-, pflanzen- noch tierpathogen.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie
SEEPEX GmbH
Scharnhölzstr. 344
D-46240 Bottrop
02041 996-0
info@seepex.com
www.seepex.com
Firmenprofil ansehen
Endress+Hauser (Deutschland) GmbH+Co. KG
Colmarer Str. 6
D-79576 Weil am Rhein
07621 975-01
info.de@endress.com
www.de.endress.com
Firmenprofil ansehen
Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH
Industriestr. 1
D-89420 Höchstädt
09074 41-0
info@gruenbeck.de
www.gruenbeck.de
Firmenprofil ansehen