Treffpunkt der Verpackungsbranche

Artikel vom 2. März 2020
Aus- und Weiterbildung/Veranstaltungen

Die kommende »interpack« findet vom 7. bis 13. Mai 2020 auf dem Düsseldorfer Messegelände statt. Bis dahin wird die Messegesellschaft viel in die Erneuerung der Infrastruktur investieren.

Bild: Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann

Bild: Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann

Der vergangenen Branchenmesse, die 2865 Aussteller und 170.500 Besucher verzeichnen konnte, folgte laut Veranstalter ein positives Echo der beteiligten Unternehmen. Die Messe Düsseldorf wird zudem bis zum Jahr 2030 insgesamt 636 Millionen Euro aus eigenen Mitteln in den Ausbau und die Modernisierung des Messegeländes investieren. Als Meilenstein nennt die Gesellschaft den komplett neu gestalteten Eingang Süd mit neuer Halle 1, auf den sich Aussteller und Besucher der Verpackungsmesse im Jahr 2020 freuen können. Der Neubau ersetzt bereits seit dem Sommer 2019 die bisherigen Hallen 1 und 2, die in ihrer Grundsubstanz noch aus den 1970er-Jahren stammen.

Die neue Halle 1 hat eine Kapazität von 12.025 Quadratmetern, sodass gegenüber der alten Konstellation gut 550 Quadratmeter mehr Hallenfläche für die »interpack 2020« verfügbar sein wird. Der neue Komplex besteht neben der Halle 1 aus einem etwa 2100 Quadratmeter messenden, direkt vorgelagerten Foyer und einem 17 Meter hohen, spitz zulaufenden Vordach aus lichtdurchlässigem Glasfasergewebe mit integrierter LED-Beleuchtung. Er beinhaltet sechs Konferenzräume und ist direkt an das »Congress Center Süd« angebunden.

Integrierte Zuliefermesse

Die Zuliefermesse »components – special trade fair by interpack« wird laut Messegesellschaft auch 2020 wieder komplett parallel zur Hauptmesse an zentraler Stelle im Messegelände ausgerichtet. Dieses Konzept habe bei der letzten Messe 2017 für viel positive Resonanz unter den beteiligten Ausstellern gesorgt, sodass für 2020 Erweiterungsmöglichkeiten sondiert werden.

Alleinstellungsmerkmal der interpack ist der einzigartige Angebotsumfang und die Abdeckung kompletter Wertschöpfungsketten. Dazu gehören Prozesse und Maschinen für das Verpacken und die Verarbeitung von Packgütern, außerdem Packstoffe, Packmittel und die Packmittelherstellung sowie Dienstleistungen für die verpackende Wirtschaft. Sowohl Aussteller als auch Besucher sollen von einer insgesamt klareren Hallenstruktur mit noch schärfer fokussierten Segmenten profitieren. Das bedeutet kürzere Wege und ermöglicht so einen effizienteren Messebesuch.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie
Filtech Exhibitions Germany GmbH & Co. KG
PO Box 12 25
D-40637 Meerbusch
02132 935760
info@filtech.de
www.filtech.de
Firmenprofil ansehen