Verpackungsportfolio für Effizienzsteigerung und Ressourcenschonung

Artikel vom 25. April 2023
Abfüll- und Verpackungsmaschinen, Palettiermaschinen / Abräumer

Auf der diesjährigen »Interpack« präsentiert KHS in Halle 13, Stand A31, sein Portfolio an ressourcenschonenden Lösungen zur Förderung geschlossener Wertstoffkreisläufe.

Im Zentrum steht die »Innopack Kisters Nature MultiPack« (Bild: Frank Reinhold).

Zentrum des Messestands ist die Maschine »Innopack Kisters Nature MultiPack« (Bild: Frank Reinhold).

Im Zentrum des Messeauftritts und exemplarisch für die KHS-Vielfalt an Verpackungslösungen steht die bewährte Maschine »Innopack Kisters Nature MultiPack (NMP)«. Als besonders nachhaltige Sekundärverpackung verbindet sie Getränkedosen oder PET-Flaschen mit nur wenigen Klebepunkten zu stabilen Packs – ganz ohne Umverpackung. Dies führt zu Materialeinsparungen von bis zu 90 % und wurde nun weiterentwickelt: Ein neuer Universalklebstoff ist auf nahezu allen Oberlacken sowohl von Aluminium- als auch Weißblechdosen einsetzbar.

Mehr Entscheidungssicherheit bei klimaschonender Verpackung

Um zu ermitteln, welche Verpackungsform welchen Effekt auf das Klima hat und ob sich ein Umbau etwa für Streckblasmaschinen positiv auf die CO2-Bilanz auswirkt, hat KHS verschiedene Carbon-Footprint-Berechnungstools entwickelt. Das kostenlose Serviceangebot wurde in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Institut für Umweltinformatik, einem unabhängigen, weltweit führenden Softwareentwickler für Stoff- und Energieflussanalysen, erarbeitet. Für seine Kunden möchte KHS so Orientierung und Entscheidungshilfe im direkten Vergleich von Verpackungslösungen geben.

Um zu ermitteln, welche Verpackungsform welchen Effekt auf das Klima hat und ob sich ein Umbau etwa für Streckblasmaschinen positiv auf die CO2-Bilanz auswirkt, hat KHS verschiedene Carbon-Footprint-Berechnungstools entwickelt (Bild: Frank Reinhold).

Carbon-Footprint-Berechnungstools unterstüzten bei der Wahl der Verpackung (Bild: Frank Reinhold).

Modulare Automatisierungslösungen

Die modularen Automatisierungslösungen für Formatumstellungen zum Verpacken von Getränkedosen und PET-Flaschen werden ebenfalls auf der Messe gezeigt. Die immer größere Vielfalt in diesem Bereich führt bei Abfüllern zu häufigen Anpassungen im Trockenteil der Produktion. Mit der neuen Option für sämtliche KHS-Packer der »Advanced«-Baureihe sowie Palettierer der »PB«-Baureihe sind laut Hersteller bis zu 80 % aller manuellen Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Umrüstung überflüssig. Damit sparen Anwender jeweils bis zu 30 Minuten pro Formatwechsel für das Verpacken und Palettieren ein.

Für eine weitere Effizienzsteigerung im Trockenteil einer Linie sorgt der neue Hochleistungspalettierer »Innopal PLR«. Dieser verbindet die Vorteile von Maschinen niedrigen Zulaufs mit der Leistungsfähigkeit von Palettierern hohen Zulaufs. Mithilfe von Robotern verarbeitet die Maschine bis zu 625 Lagen pro Stunde. Die Maschine kann Dosen, PET-Behälter sowie Glasflaschen palettieren. Durch den Einsatz von Robotik vereinfacht sich darüber hinaus die Bedienung, was sowohl die Effizienz der Produktion als auch die Verfügbarkeit deutlich erhöht.

Die »Interpack 2023« findet vom 4. bis 10. Mai 2023 in Düsseldorf statt.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie
Heinrich Kipp Werk GmbH & Co. KG
Heubergstr. 2
D-72172 Sulz am Neckar
07454 793-0
info@kipp.com
www.kipp.com
Firmenprofil ansehen
Baumer hhs GmbH
Adolf-Dembach-Str. 19
D-47829 Krefeld
02151 4402-0
info@baumerhhs.com
www.baumerhhs.com
Firmenprofil ansehen
EOL Packaging Experts GmbH
Industriestr. 11-13
D-32278 Kirchlengern
05223 8791-0
info@eol.group
www.eol.group
Firmenprofil ansehen