Interaktive Gläser

Artikel vom 26. August 2021
Einrichtung und Gestaltung
Interaktive Gläser bieten branchenübergreifende Lösungen für digitalen Mehrwert (Bild: Rastal).

Interaktive Gläser bieten branchenübergreifende Lösungen für digitalen Mehrwert (Bild: Rastal).

Glashersteller Rastal zeigt mit seinem »Smartglass«, einem Glas mit integriertem NFC-Chip, neue Chancen für eine individualisierte, persönliche Kundenansprache. Ein Beispiel ist das interaktive Honigglas.

Für Biodiversität und Artenschutz der Bienenpopulation macht sich auch die deutsche Telekom stark und digitalisiert gemeinsam mit dem Start-up Bee and me Bienenstöcke auf den Dächern der Bürogebäude des Konzerns. Die Bienenstöcke, die mit Sensoren ausgestattet sind, übertragen Temperatur, Luftfeuchtigkeit und den Füllstand der Waben über Funk. Auf diese Weise lassen sich die Aktivitäten der Bienenvölker verfolgen und gleichzeitig die Arbeitsprozesse der Imker vereinfachen.

Der Honig wird in Gläser mit NFC-Chip abgefüllt. Durch das spezielle Druckverfahren »Smartprint« ist es möglich, einen NFC-Chip dauerhaft und spülmaschinenfest im Dekorbild zu integrieren. Eine kurze Berührung des Smartphones bei eingeschaltetem NFC-Empfang auf das Glas genügt, und man gelangt auf das Telekom-Bienenportal, wo Informationen zu den Bienen abgerufen werden können. Auch die Standorte der Bienenstöcke sind so auf einer virtuellen Tour einsehbar.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie